Unsere Themen

Stadtentwicklung – Zukunft wird vor Ort gemacht

  • Alfeld unter das Dach der „Agenda 2030 – Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene“ bringen
  • die Innenstadt beleben heißt: Raum für Wohnen, Handel, Gewerbe, Kommunikation und Begegnung schaffen
  • Begegnungs- und Beratungszentren, Kultur-, Freizeit- und Sportangebote in den Stadtkern holen
  • Leerstandsmanager*in als Unterstützung für die Eigentümer*innen in der Innenstadt sowie Pop-up Stores in Leerständen für örtliche Kleingewerbe­treibende
  • nachhaltige Ausrichtung von Märkten, Gastronomie und Veranstaltungen – Förderung der lokalen Kunst- und Kulturszene
  • Einführung eines „Feierabend-Marktes“ mit regionalen Produkten und lokalen Anbietern – Lokale Gastronomie, Musiker*innen und Kulturtreibende schaffen ein wohliges Ambiente, das zum Verweilen einlädt
  • Wohnen und Leben – Stadtentwicklung ist mehr als neue Baugebiete schaffen:
  • Mehrgenerationenwohnen, Eigenheime und Mietwohnungen nebeneinander planen, Quartierskonzepte entwickeln, Infrastruktur in den Wohngebieten ausbauen, nachhaltiges Bauen – ­angewandter Klimaschutz, gute Verkehrsanbindungen, Versorgung mit regenerativen Energien
  • Förderung einer vielfältigen Industrie- und Gewerbestruktur, pro-aktive Ansiedelung neuer Betriebe und Firmen, aktive Unterstützung von Handel und Gewerbe

Bürger*innenbeteiligung

  • Transparenz und Teilhabemöglichkeiten schaffen
  • fest installierte regelmäßige Bürger*innenforen für ein echtes demokratisches Miteinander
  • Einführung einer Transparenz-Richtlinie im Rat – Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht darauf Informationen und Entscheidungen einordnen und nachvollziehen zu können
  • Einführung eines verbindlichen Verhaltenskodex für Mandatsträger*innen

Kinder-und Jugendbeteiligung

  • Ein kommunales Kinder- und Jugendparlament für Alfeld – junge Menschen bei Planungen und in Ausschüssen des Rates beteiligen, ist gesetzlicher Auftrag und muss umgesetzt werden
  • Beteiligung von Kindern- und Jugendlichen sorgt für Generationengerechtigkeit und Demokratiebildung

Klimaschutz und Energie

  • Lokaler Klimaschutz – Ökologie und Ökonomie im Einklang
  • Die Kommune als Vorbild – Ausstattung der kommunalen Einrichtungen mit Solardächern bis 2025
  • Photovoltaik für alle Neubauten
  • Hilfestellung bei bürokratischen Hemmnissen auf Landes- und Bundesebene
  • Bereitstellung eines Solarkatasters für Alfeld
  • Energiewende für Bürger*innen – Unterstützung bei Gründung eines Bürger*innenwerkes

Mobilität

  • Rauf auf’s Rad – sicher durch Stadt und Region
  • Auf- und Ausbau eines Radwegenetzes – innerstädtisch und regional
  • Sicherer und barrierefreier Fuß- und Radverkehr – die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer*innen muss Vorrang haben
  • E-Mobility braucht eine Infrastruktur – Carsharing-Angebote schaffen
  • Barrierefreier ÖPNV – Mobilität für alle, Umstiege von einem Verkehrsmittel zum anderen leichter ermöglichen

Soziales, Kinder und Jugend – ­Gemeinsam stark

  • Familienfreundliche Kinderbetreuung – bedarfsgerechte Betreuungszeiten, Betriebskitas, alternative Betreuungsangebote wie Waldkindergarten
  • Generationenübergreifenden Begegnungsmöglichkeiten
  • einen Streetworker für die Stadt
  • eine Anlaufstelle für Wohnungslose
  • Einrichtungen für Kinder- und Jugendliche mit mobilen Luftfiltern ausstatten, für Neubauten feste Lüftungsanlagen einplanen
  • Für ein Miteinander – gegen rechte Hetze: Initiativen und Bildung unterstützen
  • Gedenkkultur fördern – „Stolpersteine“ für Alfeld